Cor-Meum-Institut-für-Integrale-Wahrnehmung-Wie-Wir-Arbeiten

Kunden

Ambulanzzentrum des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf

FB Stiftung Alsterdorf

GEW Lehrergewerkschaften Hamburg und Schleswig Holstein

Gruner & Jahr Verlag

Iduna Versicherungen

Klinik Dr. Hancken, Stade

Krankenhäuser Buchholz und Winsen GmbH, Buchholz, Nordheide

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg

Techniker Krankenkasse

Kundenstimmen


„Ich habe Thomas Weihrich als HSP Coach in einem Seminar und in diversen Einzelsitzungen erlebt. Seine feinsinnige, intelligente Art der Gesprächsführung ermöglicht verblüffende Einsichten und verhilft zu neuen Perspektiven. Ich empfehle Thomas uneingeschränkt.“

(Verlegerin)


„Liebe Martina, ich wollte mich noch einmal herzlich für dein Seminar bedanken .... dafür, dass du uns wilde Truppe mit ihren unterschiedlichen Baustellen und Belangen und Nöten und kleinen Wunden so wunderbar und warm zusammengebracht hast .... und wir in einem geschützten Raum so erkenntnisreiche Stunden verbringen durften. Dankeschön! Das war richtig, richtig gut!“

(Pädagogin, 43 J.)


„Dein Kurs hat mich gestärkt und bestätigt. Ich hatte an jedem Tag mehrere Situationen, in denen mir das Gelernte sehr geholfen hat. Ich habe gemerkt wie sicher und ruhig ich dabei geblieben bin. Das war eine tolle Erfahrung!“

(Leitende Krankenschwester, 46 J.)


„Ich bedanke mich für deine Unterstützung, Engagement und Hilfe - und selbstverständlich Weiblichkeit. An deinem Beispiel habe ich viel gelernt, du bist für mich ein Wegweiser und ich habe verstanden, dass „Wege erst entstehen beim Gehen...“ Vielen Dank für die lösungsorientierten Gespräche.“ (Referendarin, 26 J.)


„Die Tage waren klasse, so soll ein Bildungsurlaub wirklich sein. Ich staune immer wieder, wie sehr völlig fremde Menschen einem in so kurzer Zeit ans Herz wachsen können. Ich habe den Kurs auch schon weiterempfohlen. Im Moment fühle ich mich trotz unerfreulicher Situationen im Job sehr wohl.“

(Marketingreferentin; 46 J.)


„Danke für deine Liebe zu den Transformern; mir macht es total Spaß dich zu hören und ich freue mich auf unseren nächsten Termin.“

(Psychologin und Coach, 38 J.)


„Ich muss gestehen, lange nicht mehr so viel über mich erfahren zu haben und versuche auch gewisse Sachen im Alltag zu integrieren; klappt super. Als ich gestern nach längerer Zeit meine Älteste zu Besuch hatte, war sie sehr überrascht und angetan von meiner Veränderung. Also ein dickes Lob an dich, Martina!“

(Polizeihauptkommissar, 53 J.)


„Seit Ihrem Training ist die Atmosphäre in unserer Abteilung viel entspannter und freundlicher.“

(Arzt, 57 J.)

„Das wahre Wissen kommt immer aus dem Herzen“

(Leonardo da Vincy)



Herzintelligenz als Wegbereiter für ein kraftvolles hochvernetztes Denken


„Tu was dein Herz dir sagt“ – Dieser Satz ist nicht nur eine alte spirituelle Weisheit, er wurde inzwischen auch wissenschaftlich bestätigt. Neurokardiologen haben in vielen Tests erfolgreich belegt, dass das Herz weit mehr ist als nur ein Muskel, der die Befehle unseres Gehirns empfängt. Tatsächlich ist es maßgeblich an allen unseren Entscheidungsprozessen beteiligt: Entscheidungen, die intuitiv im Herz getroffen werden, beeinflussen die Art wie unser Gehirn Informationen wahrnimmt und aufbereitet. Wussten Sie, dass Ihr Herz sogar über etwa 40.000 eigene neuronale Zellen verfügt?


Vor diesem Hintergrund sprechen Wissenschaftler auch von der sogenannten „Herzintelligenz“, der Fähigkeit des Herzens, Informationen aufzunehmen, Dinge wahrzunehmen, sich zu erinnern und auch zu lernen. Unser Herz und unser Gehirn befinden sich in einem regen Austausch, allerdings ist dies ein zutiefst unbewusster Prozess, von dem wir in der Regel nichts mitbekommen. Es ist kaum vorstellbar, aber Psychologie und Hirnforschung sind sich einig, dass uns die Hintergründe unseres Handelns zu stolzen über 90 Prozent nicht bewusst sind.


In der Konsequenz bedeutet dies, dass die wichtigen Botschaften unseres Herzens sich häufig nicht in unserem Handeln manifestieren können. Dabei produziert das Herzorgan sogar eigenständig Hormone und Neurotransmitter – hören wir unserem Herzen also nicht richtig zu, kann dies zu einer vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen führen.


Bewusst vernetzt zu denken – d.h. unter der Komplexität der eigenen Wahrnehmung nicht zu leiden, sondern sie kraftvoll und gewinnbringend einzusetzen – ist damit auch ein entscheidender Faktor, um Krankheit vorzubeugen und Gesundheit entstehen zu lassen.


In unserer Arbeit nutzen wir daher die Herzintelligenz als Wegbereiter und wichtigses Werkzeug für den kraftvollen Einsatz der eigenen integralen Wahrnehmung. Kohärenz zwischen „Herzrhythmus“ und „Denkrhythmus“ herzustellen ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Coaching-Prozesses, und der Schlüssel für tiefgreifende Veränderungsprozesse.




Cor Meum: Gemeinsam schaffen wir Raum für Neues


Wir arbeiten nach den dialogischen Prinzipien:
  • Herausfinden statt wissen
  • Neue Möglichkeiten erkunden statt eine Position verteidigen
  • Fragen und Zuhören statt Antworten und Beweise suchen
  • Miteinander teilen statt gewinnen oder verlieren
  • Gleich statt ungleich
  • Respekt statt Macht
  • Gemeinwohl statt Eigeninteresse
  • Erweiterung statt Verengung



Im sog. „Dialogprozess“ von Nobelpreisträger David Bohm wird das rational analytische Denken aufgehoben, um die zugrunde liegenden Zusammenhänge von Problemstellungen besser erkennen und auflösen zu können.


Die „Kraft des Nichtwissens“ spielt dabei eine essentielle Rolle: Wir haben keine vorgefertigten Lösungen „im Kopf.“ Nur durch eine solche Absichtslosigkeit können neue und stimmige Lösungen aus dem Klienten selbst entstehen – und sich mit Hilfe der Herzintelligenz auch zeigen. Bei Bedarf unterstützen neben klassischen Methoden auch Elemente aus Musik, Schauspiel, Malerei und Bewegung Ihren ganz persönlichen Coaching-Prozess.

© 2019 Cor Meum - Fachzentrum für gesunde Führung

Coaching & Prozessbegleitung

für Führungskräfte und Selbständige  im Beruf